• Lösel Kaminkehrermeister
  • Lösel Kaminkehrermeister
  • Lösel Kaminkehrermeister
  • Lösel Kaminkehrermeister
  • Lösel Kaminkehrermeister
  • Lösel Kaminkehrermeister
  • Lösel Kaminkehrermeister
  • Lösel Kaminkehrermeister
  • Lösel Kaminkehrermeister

Aufstellung von Kamin- & Pelletöfen

Kaminöfen liegen immer mehr im Trend. Ihr Betrieb sorgt für Behaglichkeit und der Besitzer spart angesichts steigender Gas- und Heizölpreise viel Geld.
Mit dem Betrieb eines hochwertigen Kaminofens leistet man außerdem einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz, weil nur sehr wenig Feinstaub und Kohlenmonoxid anfällt.

 

Sie spielen mit dem Gedanken, einen Holzofen aufzustellen?

alt

 

Meinen Glückwunsch! Wie Sie sicher schon gemerkt haben, gibt es inzwischen viele Kaminofenhersteller mit unterschiedlichsten Produkten, Qualitäten und Preisklassen.
Ein Ofen ist zwar schnell gekauft, aber Vorsicht, es gibt einiges zu beachten: Ist auch eine passende Bescheinigung des Herstellers nach den aktuellen Vorschriften der BImSchV vorhanden? Oder besteht sogar die Möglichkeit, dass dieser Ofen gar nicht mehr betrieben werden darf? Ist der Ofen für Ihren Kamin geeignet oder besteht eventuell die Gefahr, dass während eines Betriebes Abgase in den Wohnraum entweichen?

 


Wirken Sie möglichen Problemen entgegen und lassen Sie sich von Ihrem Kaminkehrer richtig beraten. So wird es auch bei der vorgeschriebenen Abnahme der Feuerstätte durch Ihren Bezirksleiter keine Komplikationen geben.

 

Aufstellen des Ofens

Wie gehe ich vor?

Zu Beginn stellt sich die Frage, ob ein vorhandener Schornstein für einen Ofen geeignet ist, ob er eventuell durch ein Edelstahlrohr saniert werden muss oder ob nachträglich ein Kamin – z. B. ein Edelstahl-Kamin – im oder am Gebäude eingebaut werden soll.  

Als nächstes geht es darum, wie hoch die Leistung der Feuerungsanlage zur Beheizung sein sollte. Als Grundregel geht man von 1 KW Leistung pro 10 qm Wohnfläche aus.

Ist die erforderliche Leistung der Feuerstätte bekannt, muss die ausreichende Verbrennungsluftzuführung für den sicheren Betrieb gewährleistet werden. Vor allem Abluftanlagen, wie z. B. ein Küchendunstabzug, können aufgrund der dichten Gebäudebauweise große Unterdrücke in Wohnräumen erzeugen, welche die Abgase der Feuerstätten in den Aufstellraum saugen. Durch zumeist unkomplizierte Einrichtungen können hier schon im Voraus mögliche Gefahren für Leib und Leben vermieden werden.  

Bei der Aufstellung des Kaminofens ist dann der geeignete Platz zu wählen.
Welcher Abstand zu brennbaren Bauteilen muss eingehalten werden? Und wie muss der Untergrund der Aufstellfläche beschaffen sein?

Wie im Bild erkennbar, sind im Allgemeinen folgende Brandschutzabstände vorgeschrieben:

alt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich stehe für Sie bereit, wenn es darum geht, Ihren Ofen fachgerecht einzubauen!

 

Kontakt