• Lösel Kaminkehrermeister
  • Lösel Kaminkehrermeister
  • Lösel Kaminkehrermeister
  • Lösel Kaminkehrermeister
  • Lösel Kaminkehrermeister
  • Lösel Kaminkehrermeister
  • Lösel Kaminkehrermeister
  • Lösel Kaminkehrermeister
  • Lösel Kaminkehrermeister

Messungen nach der Bundesimissionsschutzverordnung (BImSchV)

Nach der BImSchV müssen die Anforderungen gemäß den §§ 7 bis 10 bei Öl- und Gasfeuerungsanlagen mit einer Nennwärmeleistung von 4 Kilowatt und mehr in folgenden Zeitabständen gemessen werden:

- Einmal in jedem dritten Kalenderjahr, wenn die Inbetriebnahme oder eine wesentliche Änderung der Feuerungsanlage weniger als zwölf Jahre zurückliegt.
- Nach dem zwölften Jahr der Inbetriebnahme einmal in jedem zweiten Kalenderjahr.

Ausgenommen sind Einzelraumfeuerstätten mit einer Nennwärmeleistung unter 11 Kilowatt und Feuerstätten ausschließlich zur Brauchwassererwärmung unter 28 Kilowatt.

Wie häufig Arbeiten an einer Feuerungsanlage durch Ihren Kaminkehrer durchgeführt werden müssen, ist immer abhängig von den Vorgaben für Ihren jeweiligen Anlagentyp.